Sängers Freud, Sängers Leid!

Posted on 3 CommentsPosted in Stories

Die Meute liebt den fröhlichen Faun, Den blumenumkränzten Barden Sie jubelt und pfeift, sie johlt und klatscht Bei seinen Serenaden Refrain:**Das Volk will Feier, das Volk will Spaß Es kann den Refrain mitsingen. Dem Barden gefällt`s, verstärkt durch `nen Chor Läßt er Laute und Hüfte schwingen** Doch läßt der Faun gar tiefer schaun In seine […]

Erinnern fängt mit damals an: Das schwarze Schaf

Posted on Leave a commentPosted in Stories

Erinnern fängt mit damals an Das schwarze Schaf von Renate Rave-Schneider   Mein Vater kam aus preußisch – geordneten Verhältnissen, die Stammtafel mit der er die Dielenwand dekoriert hatte, bewies es: Brave Westfalen, sesshafte Ramsdorfer, Ärzte, Apotheker und einige Gerichtspräsidenten waren zu einem Großteil Vertreter der Sippe. Fast alles honorige Leute…… Doch seine einzige, früh […]

Papier ist Papier , wird zu Holz…

Posted on Leave a commentPosted in Stories

Schneeregen näßt uns ,  der Wind bläht die Mäntel auf. Mühsame Schritte vom Geländewagen mit Kartons voller Zeug,  Nässe brennt in den Augen, verschwommen sehe ich die weihnachtliche Beleuchtung im Pförtener-Haus der Deponie-Zentrale.   In den Papiercontainer einer Mülldeponie im Vorort einer norddeutschen Großstadt wandern die „Keller-Geister“ eines maroden Sommerhauses: Uralte Weinkartons, fast schon wieder […]

Lyrik aus dem Lyrikkeller MS/ Lyrik von Freunden

Posted on 1 CommentPosted in Stories

Yakomoz von Andi Substanz   ein türkischer Begriff, niedlich klingend wie das deutsche Kuddelmuddel. es beschreibt den zustand, wenn der mond sich auf der oberfläche des wassers spiegelt. reflektorische spiegelbilder von seelenzuständen vielleicht. die oft beschriebene psychologische wirkung des mondes. es gibt menschen, die schlafen nicht bei vollmond. seit jahrtausenden schon der treue begleiter des […]

Gedichte von befreundeten Autoren/ Radio-Sprecher

Posted on 2 CommentsPosted in Stories

Radio-Sprecher   (Do Solis Rangel)   Er hat eine angenehme Stimme wie mit Seide gefüttert oder aus gutem Hause. Manchmal legt er Musik darunter breitet einen Klangteppich aus erklimmt vokale Gipfel   Wenn er Wunsch-Sendungen moderiert so moderat cantabile schmeichelt seine Stimme plätschert wie Wellengeriesel hingetropft, schmelzend   Jedes Wort ein Ohrenkuss ein Lobgesang querbeet […]